Neue Osnabrücker Zeitung

BRAMSCHE/BELM.

Raus aus dem Chaos.

Ordnung ist zwar das halbe Leben, aber ein bisschen Chaos braucht jeder.

Doch ehe man sich versieht, stapelt sich überall im Haus unnötiger Kram. "Am liebsten werden Plastiktüten, Gebrauchsanweisungen, Kataloge, Geschenkpapier und Gewürze gesammelt", schmunzelt Feng-Shui·BeraterinSilvia Kukuk aus Bramsche. Sie betreut Privatleute bei Auf- und Umräumarbeiten.

Am Anfang müsse gründlich ausgemistet werden, sagt sie. Doch das Wegschmeißen fällt manch einem schwer. Kukuk empfiehlt: "Am besten geht man so vor, dass man sich bei den Dingen ehrlich fragt, ob sie noch zur aktuellen Lebenssituation passen und ob man sie wirklich noch benutzt." Von Dingen, die in irgendeiner Weise negativ behaftet sind, solle man sich lieber sofort trennen. Nicht jedes Erinnerungsstück muss in den Müll, aber alles aufbewahren geht auch nicht. Ein Foto von geliebten Einzelstücken kann den Abschied erleichtern. Alles, was ein Jahr nicht 'in Gebrauch war, könne weg, so Kukuk. Das gelte auch für die Sachen im Keller. Anschließend heißt es, alles wieder sinnvoll einsortieren.

Bei Gegenständen des täglichen Gebrauchs empfiehlt es sich, sie vorne im Schrank zu platzieren. Einlagen in Form von Fächern verhindern, dass in Schubladen alles durch einander fliegt. Kleiderschränke sollten regelmäßig aussortiert werden, mindestens zweimal im Jahr. Alles, was nicht mehr passt oder kaputt ist, kann in die Altkleidersammlung.

Gleiches gilt für Kleidung, die die vergangene Saison nicht getragen wurde. Eine gute, übersichtliche Art, knitterfreie Kleidung in Schubladen unterzubringen, ist, diese zu rollen. Das gilt zum Beispiel für Schlafanzüge, Schals oder knitterfreie T-Shirts. Im Badezimmer sorgen Unmengen an Tuben und Fläschchen für Chaos. Die verschwinden leicht in Körben, die jedem Familienmitglied zugeordnet werden.

Im Kinderzimmer lässt sich Spielzeug schnell in grobe Themenkisten wie "Puppenzubehör", "Malzeug" oder "Fahrzeuge" verstauen. "Alles hat seine Zeit und seinen Platz", sagt Kukuk und fügt einen Durchhaltetipp für die Zukunft hinzu: Wenn ich mir etwas Neues kaufe, geht im Gleichzug etwas Altes raus. Ich kann mir immer vor Augen halten, dass ich ja etwas viel Besseres dafür bekomme."

Doch nicht nur im Haushalt schleicht sich leicht die Unordnung ein. Angelika Welzel aus Belm unterstützt Privat- und Geschäftsleute bei der Büroorganisation. Auch sie weiß, dass eine gewisse Disziplin beim Wegwerfen nötig ist. Unterlagen, deren Aufbewahrungsfrist abgelaufen ist, Kataloge, in die doch nicht mehr geguckt wird, und alte Fachbücher müssen raus. Überhaupt ließen sich heutzutage viele Informationen schneller und aktueller aus dem Internet ziehen.

Im Homeoffice müsse eine gewisse Struktur herrschen. "Die Sachen, die ich täglich für meine Arbeit benötige, sollten nicht im ganzen Haus herumfliegen. sondern in dem dafür vorgesehenen Raum und in greifbarer Nähe sein", sagt Welzel.

Die Post am besten sofort öffnen. Alles, was erst später bearbeitet wird, könne trotzdem schon einmal einsortiert werden. Drei Ablagekisten „Posteingang“, „Erledigt“, und „Ablage“ sind dafür ideal.

Anständiges Werkzeug wie ein gut funktionierender Locher, ein Tacker, eine Wiedervorlage und eine Rechnungsmappe seien für ein gut funktionierendes Ablagesystem unerlässlich, sagt die Expertin. Sie schwört auf Mappenordnungssysteme, die Akten vereinzeln, damit gezielter auf einzelne Themenbereiche zugegriffen werden kann. Dicke Aktenordner seien schwer und unübersichtlich.

Welzel ist überzeugt: Beim Thema Ordnunghalten wird aus Disziplin schnell Routine, und am Ende bleibt mehr Zeit für Freizeit und Familie.

 

(Download des Artikels als PDF

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung, 24.09.2011

 

Systematische Ablage – gerne, aber wie?

Als frischgebackene Gründerin ist „Büroarbeit“ für mich ein notwendiges, aber leider auch oftmals ungeliebtes Thema. Systematische Ablage gerne … aber wie?! Ein großer Dank an Frau Welzel, durch deren kompetente Unterstützung die Büroarbeit für mich ihren Schrecken verloren hat. Ich wünsche ihr weiterhin viel Erfolg.

Sabine Harvey
Osnabrück

Lesen Sie hier, was meine Kunden über mich schreiben.

Manchmal braucht man
einfach Hilfe.

 

Dann bin ich für Sie da.

Leistungen

Darüber sprechen

Zuhause türmt sich das Papier und manche Dinge laufen nicht mehr? Dann bin ich für Sie da.

Schnelle Hilfe

Oft sind es einfache Handgriffe, die dauerhauft für Ordnung sorgen.

Wer ich bin

Erfahren, vertrauensvoll und persönlich.

Kontakt

Ich freue mich auf Sie!